ÜBER UNS

24-06 banner
 

Die AURORA XR School for Artists ist ein Projekt des Forschungs- Weiterbildungszentrums für Kultur und Informatik (FKI) an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin. 

Mit einer Kombination praxis- und bedarfsorientierter Angebote zu XR-Technologien (Augmented, Mixed und Virtual Reality) richtet sich unser Projekt an die freie Kulturszene und und Kreativwirtschaft in Berlin.

Auf dem Programm stehen Weiterbildungen in XR und digitaler Medienproduktion für Anfänger:innen und Fortgeschrittene, die kollaborative Entwicklung und Sichtbarmachung von innovativen XR-Kulturangeboten sowie regelmäßige XR Art & Networking Events.

Der Europäische Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) fördert diese Ziele von 2023 bis 2025 im Rahmen des Projekts »HERA – Handlungs- und Lernräume für Extended-Reality-Angebote mit der freien Kulturszene« als Teil seines Programms »Stärkung des Innovationspotenzials in der Kultur III« (INP-III).

Die AURORA XR School for Artists erweitert damit das Angebot der AURORA School for ARtists, das 2018–2022 vom EFRE unter INP-II gefördert wurde.

AUSGANGSLAGE IM KREATIVBEREICH

Die analoge Welt des unmittelbaren Erlebens hat mit der Verlagerung weiter Teile der menschlichen Realität in die digitale Welt seit den 1980er-Jahren als Ort und Objekt kreativer Auseinandersetzung Konkurrenz bekommen.

Im Kontext der zunehmenden Digitalisierung interessieren sich immer mehr Kunstschaffende und Interpret:innen für die Extended-Reality-Technologien Virtual, Mixed und Augmented Reality. Ob der öffentliche Raum, Bühnen, Kulturgüter oder klassische Vermittlungsmedien – sie alle sind zu potenziellen Projektionsflächen digitaler Inhalte geworden und finden im virtuellen Raum ihre Erweiterungen und Pendants.

Durch den Einsatz von Extended-Reality-Anwendungen können Werke um weitere Dimensionen ergänzt werden, es entstehen neue Möglichkeiten des künstlerischen Ausdrucks und unendliche Räume, die bespielt werden können. Nicht zuletzt erreicht Kunst durch die neuen Möglichkeiten interaktiver und spielerischer Erfahrung ein breiteres Publikum; Akzeptanz und Reichweite werden erhöht.

Die individuelle Medienaufbereitung für die entsprechenden Cutting-Edge-Techniken ist allerdings aktuell noch recht komplex.

Genau hier setzt die AURORA XR School for Artists an:

Von 2023 bis 2025 bieten wir Kulturschaffenden der freien Szene, Interpret:innen sowie Mitarbeiter:innen unabhängiger Unternehmen der Kultur- und Kreativwirtschaft Weiterbildungen in Extended Reality und digitaler Medienproduktion. Das hybride Angebot richtet sich vorrangig an Anfänger:innen und Fortgeschrittene aus Berlin und wird als durchgängiges Curriculum einmal im Jahr angeboten. Die digitalen XR Tutorials (beginner) stehen durchgängig für ein eigenständiges Lernen zur Verfügung. Mehr Informationen zu den Weiterbildungen unter Kurse.

Durch einen jährlichen Open Call wird außerdem ein vielversprechendes künstlerisches Konzept mit XR ausgewählt, in Kollaboration mit unserem interdisziplinären Team aus XR-Spezialist:innen konzeptuell feinjustiert, umgesetzt und abschließend präsentiert.

Darüber hinaus unterstützen wir unsere Zielgruppe, sich zu XR auszutauschen, zu informieren und interdisziplinäre Teams für eigene XR-Projekte zu bilden. Dazu gibt es jährlich ein XR Art & Networking Event zu wechselnden Schwerpunkten.

Unsere Zielgruppe

Das Angebot im Rahmen der AURORA XR School for Artists richtet sich an Kulturschaffende, Interpret:innen sowie Mitarbeiter:innen unabhängiger Unternehmen der Kultur- und Kreativindustrie aus unterschiedlichen Branchen, vorrangig aus den Bereichen:

Bildende Kunst,
Darstellende Kunst,
Design,
Fotografie,
Musik,
Literatur,
Videokunst.

Förderung

Im Rahmen des Projektes »HERA – Handlungs- und Lernräume für Extended-Reality-Angebote mit der freien Kulturszene« erhält das Programm der AURORA XR School for Artists von 2023 bis 2025 eine Förderung vom Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) im Programm »Stärkung des Innovationspotenzials in der Kultur III« (INP-III) mit freundlicher Unterstützung der Senatsverwaltung für Kultur und gesellschaftlichen Zusammenhalt.

>> DAS AURORA TEAM