TEAM

Jürgen Sieck

Wissenschaftlicher Leiter der Forschungsgruppe INKA

Maja Stark

Maja Stark studierte Kunstgeschichte mit den Nebenfächern Französisch und Italienisch an der Freien Universität Berlin und an der Sorbonne IV in Paris. Nach ihrem Masterabschluss absolvierte sie ein Volontariat im Bereich Verlagslektorat beim Deutschen Kunstverlag in Berlin. Von 2015 bis 2018 betreute und koordinierte sie gemeinsam mit Kerstin Germer die Publikationen des Interdisziplinären Labors Bild Wissen Gestaltung an der Humboldt-Universität zu Berlin. Im Kontext neuer Publikationsformate war sie fasziniert von Augmented Reality – und wechselte 2018 als Koordinatorin des INKA-Projekts AURORA School for ARtists an die HTW Berlin. Im Rahmen der AURORA-Weiterbildungen ist sie Dozentin für die Kunst- und Kulturgeschichte von Augmented Reality.

André Selmanagić

André Selmanagić studierte internationale Medieninformatik an der HTW Berlin. Seit 2012 ist er Mitglied in der Forschungsgruppe Creative Media. Dort konzentriert sich seine Arbeit auf die Entwicklung von Konzepten und Prototypen für Anwendungen in den Themenfeldern Digital spielbasiertes Lernen und Angewandte interaktive Technologien (APITs). Seit 2018 ist er zusätzlich Koordinator des INKA-Projekts AURORA School for ARtists, schult dort Kunstschaffende in Augmented Reality und unterstützt sie bei der Umsetzung kreativer Applikationen im AURORA-Produktionslabor.

Dagmar Schürrer

Dagmar Schürrer studierte Freie Kunst mit dem Schwerpunkt Timebased and New Media am Central Saint Martins College for Art and Design in London. 2011 schloss sie ihr Studium mit Auszeichnung ab und lebt seit 2013 wieder in Berlin. Die Arbeiten der freischaffenden Videokünstlerin werden regelmäßig bei internationalen Ausstellungen, wie den New Contamporaries im ICA London oder der Moskau Biennale für junge Kunst, präsentiert.

Leonid Barsht

Leonid Barsht absolviert seit 2019 sein Masterstudium in Internationaler Medieninformatik an der HTW Berlin. 2017 arbeitete er als Softwareentwickler für interaktive Virtual Reality-Anwendungen bei den Unternehmen ImmobilienScout24 in Berlin und ImproVive in Amersfoort, NL. Als Projektmitarbeiter in der AURORA School for ARtists unterstützt er Kreative beim Kombinieren ihrer Arbeiten mit Augmented Reality.

Christoph Holtmann

Christoph Holtmann hat einen Masterabschluss in Internationaler Medieninformatik an der HTW Berlin. Ab Ende 2017 erforschte und entwickelte er als Teil der Forschungsgruppe Creative Media Konzepte und Prototypen, insbesondere in den Bereichen angewandte, interaktive und immersive Medien. 2020 wechselte er in die Forschungsgruppe INKA und ist hier in den Projekten APOLLO und AURORA unter anderem für die Umsetzung kreativer Augmented und Mixed Reality-Anwendungen zuständig.

Charlene Zander

Charlene Zander ist Studentin der Angewandten Informatik und unterstützt das AURORA-Team seit 2020 bei der Entwicklung von Augmented-Reality-Anwendungen.

Ekatarina Losnik

Ekatarina Losnik ist Studentin der Angewandten Informatik und unterstützt das AURORA-Team seit 2020 bei der Entwicklung von Augmented-Reality-Anwendungen.