TEAM

Jürgen Sieck

Jürgen Sieck ist Leiter der Forschungsgruppe INKA, zu der auch das Projekt AURORA gehört. Außerdem ist er Professor für Informatik im Studiengang Angewandte Informatik an der HTW Berlin. Zuvor war er Gastprofessor an der Monash University Melbourne, Australien, an der University of Cape Town, Südafrika und an der Old Dominion University Norfolk in Virginia, USA. Von 2013 bis 2018 war er Prinzipal Investigator des Exzellenzclusters Bild Wissen Gestaltung und seit 2019 ist er Prinzipal Investigator des Exzellenzclusters Matters of Activity an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seit 2015 ist er auch Professor für Informatik an der Namibia University of Science and Technology in Windhoek. Jürgen Sieck wurde die Ehrendoktorwürde der Odessa National Polytechnic University und der West Ukrainian National University Ternopil verliehen.

Maja Stark

Maja Stark ist Kunstwissenschaftlerin M.A. mit Fokus auf Embodiment und künstlerische Ausdrucksformen in Extended Reality. Zudem studierte sie von 2017–2020 berufsbegleitend Medien- und Angewandte Informatik. Seit 2018 koordiniert sie das INKA-Projekt AURORA School for ARtists an die HTW Berlin und seit 2020 auch das Projekt XR_Unites. Im Rahmen der AURORA-Weiterbildungen ist sie Dozentin für die Kunst- und Kulturgeschichte von Augmented Reality, publiziert, hält Vorträge bei externen Veranstaltungen und vernetzt Menschen interdisziplinär, um gemeinsam neue spannende Projekte auf den Weg zu bringen.

Dagmar Schürrer

Dagmar Schürrer ist Medienkünstlerin, die mit dem bewegten Bild arbeitet. Sie setzt Found Footage, digital generierte Objekte und Animationen, Text, Zeichnung und Ton zu aufwendigen Video-Ton-Montagen zusammen, die durch die Technologie der Argmented Reality häufig den Screen verlassen. Ihre Arbeiten wurden international ausgestellt, unter anderem am ICA London, der Moskau Biennale für Junge Kunst, dem Supernova Festival in Denver und am Museum of Waste in Changsha, China. Bei AURORA unterstützt sie im Bereich der digitalen Medienproduktion.

Selina Wernike

Selina Wernike ist Masterstudentin der Angewandten Informatik an der HTW Berlin. 2021 war sie studentische Mitarbeiterin das AURORA-Teams. Im Rahmen einer Zusammenarbeit mit dem Museumsverband des Landes Brandenburg sammelte sie zudem Erfahrung im Umgang mit webbasierter Augmented Reality. Seit Februar 2022 ist sie Projektmitarbeiterin mit Know-How in der Entwicklung von AR-Anwendungen mit Unity, Coding und AFRame.

Katrina Rizakova

Katrina Rizakova ist Masterstudentin im Internationalern Studiengang Medieninformatik an der HTW Berlin. Seit 2020 ist sie studentische Mitarbeiterin in der Forschungsgruppe INKA und seit 2022 in der AURORA School for ARtists. Sie unterstützt bei der Entwicklung von AR-Projekten mit Unity sowie webbasierten AR-Anwendungen.

Gleb Tanaka

Gleb ist Student der Angewandten Informatik an der HTW Berlin. Im Zuge seines Praktikums unterstützte er die Forschungsgruppe INKA seit Februar 2022 beim Projekt »Bühnen-Welten« in Kooperation mit dem Kleist-Museum Frankfurt (Oder). Als Developer ist er an der Entwicklung von AR-Anwendungen für das Konzerthaus Berlin im Projekt APOLLO beteiligt. Bei der AURORA School for ARtists bringt er seine Expertise bei der Produktion kreativer AR-Applikationen und der Veranstaltung der AURORA-Weiterbildungen ein.