PRODUKTIONSLABOR

previous arrow
next arrow
Slider
Du hast die AURORA-Weiterbildungen absolviert und ein vielversprechendes Konzept für eine kreative Augmented-Reality-App? Dann bewirb’ dich auf einen Arbeitsplatz im AURORA-Produktionslabor!

Dort bekommst du das nötige Equipment und persönliche Ansprechpartner/innen, um innerhalb von drei bis sechs Monaten eine eigene App umzusetzen. Um Lizenzkosten zu sparen, kann diese auch unter der projekteigenen Schirm-App INKA AR veröffentlicht werden.

Das Produktionslabor ist eine Hilfe zur Selbsthilfe. Die AURORA-Mitarbeiter/innen unterstützen bei der technischen Konzeption, teilen ihre Expertise und geben Impulse / Lösungsansätze bei aufkommenden Problemstellen. Die Tage im Produktionslabor bestehen aus einer Kombination von Konzeptionsgesprächen, Pair-Programming und selbstständiger Arbeit am eigenen Projekt.

Nächste Bewerbungsfrist: 14. Mai 2021
Nächste Runde freie Arbeitsplätze: Ab Anfang Juni 2021
Bewerbung per E-Mail an aurora@htw-berlin.de

Voraussetzungen für eine Bewerbung

Nur wer die AURORA-Kurse 2, 3 und 5 besucht hat, darf sich auch bewerben! Wer es zeitlich nicht zu Kurs 5 geschafft hat, kann auch die AURORA-Sprechstunde besuchen.

Was soll in die Bewerbung?
  • Bearbeitung einer durch uns gestellten Prüfungsaufgabe, die auf den erlernten Kursinhalten basiert. Die Aufgabe kann bis kurz vor Abgabeschluss per Mail an aurora@htw-berlin.de erfragt werden.
  • Inhaltliches Konzept
    • Maximal 2 Din A4-Seiten Text
    • Beispielhafte Visualisierung in Form von Skizzen mit Kurzbeschreibungen
    • Beispiele für augmentierte Medien
  • Darstellung des Alleinstellungsmerkmals deiner AR-App
  • Erstellung eines detaillierten Arbeitsplans:
    •  Definition notwendiger Arbeitspakete (APs) und grobe Schätzung des jeweiligen Aufwands (nicht schlimm, wenn die Schätzung daneben liegt – wir geben darauf Feedback)
    • Markierung, welche der APs allein abgearbeitet werden (bspw. Erstellung von Medien) und in welchen APs wahrscheinlich Hilfe von AURORA benötigt wird
    • Grober Zeitplan zur Abarbeitung der APs innerhalb der 3 Monate Produktionslabor
Aktuell im AURORA-Produktionslabor: hier lang

• Katia Sophia Ditzler
• Björn Otto
• Adrian Rheinländer
• Isabel Robson
• Mara Scheibinger

Alumni: Zu den Alumni geht es hier!